Gildeausflug 2012 führte ins Jagsttal

Schloss Langenburg
  Der Gildeausflug am 22. September fand
  wieder unter der bewährten Leitung von
  Schützenmeister Wolfgang Brenner statt
  und führte uns in diesem Jahr in das
  Jagsttal, nach Langenburg. 
 

Nach kurzweiliger Fahrt, dem Jagsttal entlang, durchquerten wir mit 35 Personen die Altstadt von Langenburg, Richtung Schloss. Dort besichtigten wir unter fachkundiger Führung das Schlossmuseum. Die interessanten Einblicke in die herrschaftliche Wohn- und Lebenskultur früherer Tage, wurden uns an vielen Geschichten aufgezeigt. Es wurde uns weiterhin erklärt, dass die Langenburger mit nahezu sämtlichen Adel Europas durch irgendwelche Ehelichungen verwand sind. Gezeigt wurden neben Ahnengalerien auch stilvolle Möbel, Bilder, Tapisserien, Fayencen, Porzellan und ein Sammlung von Waffen, Rüstungen und Jagdtrophäen aus den vergangenen Jahrhunderten.

Nach einer Kaffepause wurde noch reichlich die Spezialität Langenburgs, die "Wibele" als mitbringsel eingekauft. Danach ging es weiter dem Jagsttal eintlang nach Krautheim. Dort besichtigten wir, wieder mit rechlich Information der Burgführerin gespickt, die herausragende, spätstauferische Burg. Neben der Burgkapelle, welche zu den herrausragensten Bauten der Frühgotik Süddeutschlands gehört, beeindruckte der 17 Meter hohe Turm, der eine bis zu 2,70 m dicke Schildmauer hat.

Nach der Besichtigung, fuhren wir nach Bretzfeld-Siebeneich. Dort ließen wir in Banzhaf's Besen-Bähnle den Tag bei einem guten und reichhaltigem Vesper und einem Viertele ausklingen.

Alles in Allem ein sehr gelunger, informativer und natürlich auch amüsanter Gilde-Ausflug 2012!

Hier noch ein paar Eindrücke:

Innenhof von Schloss LangenburgKanonier Wolfgang und AntonTerasse mit Aussicht ins Jagsttal
 

Speisesaal auf Schloss LangenburgDas urgemütlichen Besen-Bähnle"Die Fahrkarten bitte!"